Condition Monitoring ist in der modernen vorbeugenden Instandhaltung zum Schlagwort geworden.

Im Bereich der zerstörungsfreien Prüfung von Industrieanlagen gehört die Schwingungsmessung zu den inzwischen standardisierten Messmethoden.

Die Körperschallmessung eignet sich in Verbindung mit der Thermografie wohl am besten zur Überwachung von sich drehenden Bauteilen, insbesondere zur Früherkennung von Wälzlagerschädigungen. Schon bei der Nullmessung (Erstmessung) können Aussagen über mögliche Fehler wie unzulässige Unwucht, Fluchtfehler, Wälzlagerprobleme, lockere Lagersitze oder Vibrationen aus dem Prozess erkannt werden. Diese Information ist auch für den Fall von Garantieansprüchen äußerst wichtig.

Moderne Messsysteme ermöglichen eine kostengünstige Messdatenerfassung. Eine spezielle Auswertesoftware unterstützt uns bei der Analyse und Berichterstellung. Das Wissen um die Kinematik der Maschine ist für die Messvorbereitung von großer Bedeutung.

Bei regelmäßiger Messung erhält der für die Instandhaltung verantwortliche Mitarbeiter eine zuverlässige Dokumentation zur Anlagenkontrolle, um entsprechende Wartungsintervalle festzulegen, oder präventiv Anlagenkomponenten zu ersetzen bevor es zu kostenintensiven Stillständen kommt.

Wir arbeiten mit dem System VibroMatrix

Schwingung-SDC10140
thermografie schwingung SDC10140


Schwingung VibroMatrix System
thermografie schwingung vibromatrix system l2


Schwingung Ofenzone
thermografie schwingung ofenzone